Fleschhut Services

Fleschhut Monitoring Service

Zie­le:

  • eine sys­te­ma­ti­sche, trans­pa­ren­te und effek­ti­ve Über­wa­chung des gesam­ten Betrie­bes
  • eine recht­zei­ti­ge Kor­rek­tur- oder Bekämp­fungs­maß­nah­me

Alle Maß­nah­men wer­den von uns im Ein­klang mit den euro­päi­schen Nor­men HACCP, IPM und IFS sowie natio­na­len Ver­ord­nun­gen (LMHV) und den Anfor­de­run­gen inter­na­tio­na­ler Lebens­mit­tel­kon­zer­ne (DIN 10523) kon­zi­piert und durch­ge­führt.

Wir füh­ren eine regel­mä­ßi­ge Inspek­ti­on auf mög­li­chen Schäd­lings­be­fall im Betrieb durch.
Bei Ver­trags­be­ginn erhal­ten Sie einen Doku­men­ta­ti­ons­ord­ner mit Lage­plan der Köder­sta­tio­nen, Kun­den­in­for­ma­tio­nen sowie sämt­li­chen Sicher­heits­da­ten­blät­ter der ein­ge­setz­ten Mate­ria­li­en.

Wir kon­trol­lie­ren sämt­li­che Fal­len­sys­te­me bzw. Köder­sta­tio­nen auf Mög­li­chen Schäd­lings­be­fall, ergrei­fen bei Befall nach Abspra­che eine geziel­te Gegen­maß­nah­me, wech­seln sämt­li­che Köder- und Lock­stof­fe und erstel­len ein Ser­vice­pro­to­koll. Selbst­ver­ständ­lich wer­den die Maß- nah­men oder Ergeb­nis­se regel­mä­ßig mit Ihrem betrieb­li­chen Ansprech­part­ner bespro­chen.

Mit die­ser Ver­trags­art erhal­ten Sie ein hohes Maß an Sicher­heit, unter Berück­sich­ti­gung der jewei­li­gen Bedürf­nis­se und Beson­der­hei­ten.

Fleschhut Regel Service

Ziel die­ses Ser­vice­ver­trags ist:

  • eine sys­te­ma­ti­sche, trans­pa­ren­te und effek­ti­ve Über­wa­chung des gesam­ten Betrie­bes im Innen- und Außen­be­reich
  • eine recht­zei­ti­ge Kor­rek­tur- oder Bekämp­fungs­maß­nah­me
  • eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Doku­men­ta­ti­on getrof­fe­ner Maß­nah­men und Tätig­kei­ten
  • eine kon­ti­nu­ier­li­che Inspek­ti­on auf Risi­ko­fak­to­ren, wie zum Bei­spiel die Lager­hal­tung oder hygie­ni­sche sowie bau­li­che Män­gel

Alle Maß­nah­men wer­den von uns im Ein­klang mit den euro­päi­schen Nor­men HACCP, IPM und IFS sowie natio­na­len Ver­ord­nun­gen (LMHV) und den Anfor­de­run­gen inter­na­tio­na­ler Lebens­mit­tel­kon­zer­ne (DIN 10523) kon­zi­piert und durch­ge­führt.

Wir füh­ren eine regel­mä­ßi­ge Inspek­ti­on incl. Schäd­lings­be­kämp­fung Bzw. Schäd­lings­pro­phy­la­xe im Betrieb durch.
Bei Ver­trags­be­ginn erhal­ten Sie einen Doku­men­ta­ti­ons­ord­ner mit Lage­plan der Köder­sta­tio­nen, Kun­den­in­for­ma­tio­nen sowie sämt­li­chen Sicher­heits­da­ten­blät­ter der ein­ge­setz­ten Mate­ria­li­en.

Wir kon­trol­lie­ren sämt­li­che Fal­len­sys­te­me bzw. Köder­sta­tio­nen auf mög­li­chen Schäd­lings­be­fall, ergrei­fen bei Befall eine ziel­ge­rich­te­te Schäd­lings­be­kämp­fungs­maß­nah­me, wech­seln sämt­li­che Köder- und Lock­stof­fe aus und erstel­len ein Ser­vice­pro­to­koll. Die fest­ge­leg­ten Gefah­ren­punk­te (CCP’s) wer­den mit­tels codier­ten Fal­len­sys­te­men (Moni­to­ren) ver­se­hen und der jewei­li­ge Stand­ort in einen Grund­riss­plan bzw. Arbeits­lis­te ein­ge­tra­gen und bei jeder Kon­trol­le gescannt.

Nach jedem Ser­vice­be­such erhält der Kun­de eine Bear­bei­tungs­lis­te mit detail­ier­ten Anga­ben über die Befalls­si­tua­ti­on, den Zustand des Moni­tors, ggfs. Hin­wei­se auf exter­ne Pro­ble­me, den ein­ge­setz­ten Köder (Moni­tor) sowie den Hin­weis auf die Schäd­lings­art mit den getrof­fe­nen Maß­nah­men (Mate­ri­al und Art der Schäd­lings­be­kämp­fung).

Mit die­ser Ver­trags­art erhal­ten Sie ein hohes Maß an Sicher­heit, unter Berück­sich­ti­gung der jewei­li­gen Bedürf­nis­se und Beson­der­hei­ten.

Fleschhut Full Service

Ziel die­ses Ser­vice­ver­trags ist:

  • eine sys­te­ma­ti­sche, trans­pa­ren­te und effek­ti­ve Über­wa­chung des gesam­ten Betrie­bes im Innen- und Außen­be­reich
  • eine recht­zei­ti­ge Kor­rek­tur- oder Bekämp­fungs­maß­nah­me
  • eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Doku­men­ta­ti­on getrof­fe­ner Maß­nah­men und Tätig­kei­ten
  • eine kon­ti­nu­ier­li­che Inspek­ti­on auf Risi­ko­fak­to­ren, wie zum Bei­spiel die Lager­hal­tung oder hygie­ni­sche sowie bau­li­che Män­gel

Alle Maß­nah­men wer­den von uns im Ein­klang mit den euro­päi­schen Nor­men HACCP, IPM und IFS sowie natio­na­len Ver­ord­nun­gen (LMHV) und den Anfor­de­run­gen inter­na­tio­na­ler Lebens­mit­tel­kon­zer­ne (DIN 10523) kon­zi­piert und durch­ge­führt.

Wir füh­ren eine regel­mä­ßi­ge Inspek­ti­on incl. Schäd­lings­be­kämp­fung Bzw. Schäd­lings­pro­phy­la­xe im Betrieb durch.
Wir kon­trol­lie­ren sämt­li­che Fal­len­sys­te­me bzw. Köder­sta­tio­nen auf mög­li­chen Schäd­lings­be­fall, ergrei­fen bei Befall eine ziel­ge­rich­te­te Schäd­lings­be­kämp­fungs­maß­nah­me, wech­seln sämt­li­che Köder- und Lock­stof­fe aus und erstel­len ein Ser­vice­pro­to­koll.

Zur Doku­men­ta­ti­on kommt ein spe­zi­el­les Pro­gramm in Ein­satz, wel­ches die Über­wa­chung des Moni­to­ring-Sta­tus in Ihrem Unter­neh­men von jeden Ort aus und zu jeder Zeit via Inter­net ermög­licht. Sie kön­nen sämt­li­che Infor­ma­tio­nen zur Schäd­lings­be­kämp­fung (z. Bsp. Ein­satz Köder­ma­te­ri­al in Men­ge und Zeit je Fal­le) oder zum Hygie­ne­sta­tus in Echt­zeit abru­fen. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen auch indi­vi­du­el­le Infor­ma­tio­nen über Schwach­stel­len im Betrieb sowie Sta­tis­ti­ken und Ter­min­ver­fol­gung ver­folgt wer­den.

Mit die­ser Ver­trags­art erhal­ten Sie ein hohes Maß an Sicher­heit, unter Berück­sich­ti­gung der jewei­li­gen Bedürf­nis­se und Beson­der­hei­ten.
Ger­ne stel­len wir unser FFS auch per­sön­lich bei Ihnen vor – wir kön­nen Selbst­ver­ständ­lich auch zusätz­li­che Doku­men­ta­tio­nen mit die­sem Sys­tem für Sie vor­neh­men.

Rufen Sie uns an, wir sind ger­ne für Sie da!

Hygieneschulung

Hygie­ne-Schu­lung für Ihr Unter­neh­men gemäß DIN 10514 und IfSG § 43 Abs. 1

Die Ver­ord­nung (EG) Nr. 852/2004 der Lebens­mit­tel­hy­gie­ne schreibt eine regel­mä­ßi­ge Schu­lung für Mit­ar­bei­ter von Lebens­mit­tel-betrie­ben vor. Unse­re pra­xis­na­hen Hygie­neschu­lun­gen ori­en­tie­ren sich an den gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen For­de­run­gen und erleich­tern Ihnen somit den Nach­weis gegen­über den Über­wa­chungs­be­hör­den. Unse­re Schu­lun­gen füh­ren zum siche­ren Umgang mit Lebens­mit­teln und sind somit ein wert­vol­ler Betrag zum Ver­brau­cher­schutz. Wir emp­feh­len Ihnen eine jähr­li­che Wie­der­ho­lung der Hygie­ne-Schu­lung (wie im Infek­ti­ons­schutz­ge­setz vor­ge­schrie­ben).

Alle Maß­nah­men wer­den von uns im Ein­klang mit den euro­päi­schen Nor­men HACCP, IPM und IFS sowie natio­na­len Ver­ord­nun­gen (LMHV) und den Anfor­de­run­gen inter­na­tio­na­ler Lebens­mit­tel­kon­zer­ne (DIN 10523) kon­zi­piert und durch­ge­führt.

Unsere Schulung umfasst folgende Punkte:

All­ge­mei­nes zum The­ma Hygie­ne

  • Grundlagen/​Bedeutung von Hygie­ne
  • Spe­zi­el­le Bedeutung/​spezifische Aspek­te des The­mas Hygie­ne in Ihrem Unter­neh­men

Grund­la­gen Lebens­mit­tel­rech­t/-hygie­ne

  • Ver­ant­wor­tung für Ihr Unter­neh­men
  • beglei­ten­de Ver­ord­nun­gen und Geset­ze

Mikro­bio­lo­gie

  • Wachs­tums­vor­aus­set­zun­gen und Gefah­ren durch Mikroorganismen/​Krankheitserreger

Per­so­nal­hy­gie­ne

  • Arbeits­klei­dung
  • Des­in­fek­ti­on
  • Gefah­ren von man­geln­der Per­so­nal­hy­gie­ne

Infek­ti­ons­schutz­ge­setz

  • Mel­de­pflich­ti­ge Krankheiten/​Symptome und deren Aus­wir­kun­gen
  • Leicht ver­derb­li­che Lebens­mit­tel

Pro­dukt- und Betriebs­hy­gie­ne

  • Des­in­fek­ti­on
  • Rei­ni­gung
  • Abfall­ent­sor­gung

HACCP

  • Bedeu­tung und Sinn von HACCP
  • Schäd­lings­be­kämp­fung
  • Gefah­ren durch Schäd­lin­ge im eige­nen Betrieb