Bettwanzenbekämpfung

Ein blutsaugender Parasit auf dem Vormarsch – Weltweit

Hohes Rei­se­auf­kom­men, Gepäck­stü­cke, Möbel und Waren aller Art, die rund um den Glo­bus trans­por­tiert wer­den sind nur eini­ge der Fak­to­ren, war­um Bett­wan­zen und sons­ti­ges Unge­zie­fer auf dem Vor­marsch sind. Die welt­wei­ten kli­ma­ti­schen Ver­än­de­run­gen tra­gen eben­so dazu bei, dass sich läs­ti­ges Unge­zie­fer in unge­woll­tem Maß ver­mehrt. Eine Fol­ge des Kli­ma­wan­dels sind Dür­re- und Hit­ze­pe­ri­oden, die auch auf unse­rem Kon­ti­nent sicht- und spür­bar zuneh­men – höhe­re Popu­la­ti­ons­dich­ten bis hin zu einer regel­rech­ten explo­si­ven Zunah­me von Bett­wan­zen, Insek­ten, Flö­hen und sons­ti­gen uner­wünsch­ten Pla­ge­geis­tern sind über­all zu beob­ach­ten. Dazu kommt, dass die Win­ter­zeit häu­fig zu mild ver­läuft, als dass Unge­zie­fer­be­stän­de auf natür­li­chem Weg redu­ziert würden.

Bettwanzen – Mit bloßem Auge erkennbar

Das läs­ti­ge Unge­zie­fer ver­steckt sich zwar in jeder noch so klei­nen Rit­ze, ist aber den­noch mit einer Grö­ße von ca. 4 – 8 mm für das mensch­li­che Auge sicht­bar. Wei­te­re untrüg­li­che Zei­chen für einen Bett­wan­zen­be­fall sind ein süß­li­cher Geruch in betrof­fe­nen Räu­men, Kot­spu­ren, Blut­fle­cken, Nym­phen­häu­te oder tote Bettwanzen.

Gut zu wissen:

Sie bei­ßen und sau­gen Blut
Bis­se von Bett­wan­zen sind an der sog. „Wan­zen­stra­ße“ auf der Haut zu erken­nen. Die Bis­se lie­gen neben­ein­an­der und hin­ter­las­sen gerö­te­te, stark jucken­de Haut­stel­len, auf dem Bett­la­ken sind win­zig klei­ne Blut­fle­cken sichtbar.

Bemer­ken Sie Anzei­chen für einen Befall oder ent­de­cken Sie Biss­stel­len auf der Haut, ist es aller­höchs­te Zeit zu reagie­ren und einen pro­fes­sio­nel­len Schäd­lings­be­kämp­fer wie Fleschhut® zu kontaktieren.

Tod durch Hitze

Obwohl Wär­me einer­seits Mit­ur­sa­che für die Zunah­me läs­ti­gen und häu­fig waren- und gesund­heits­schäd­li­chen Unge­zie­fers ist, sorgt Hit­ze gleich­zei­tig dafür, Schäd­lin­ge wie Bett­wan­zen zu bekämp­fen. Wie das? Ganz einfach!

Ther­mo­ent­we­sung ­– Natür­lich, Umwelt­scho­nend, Giftfrei
Fleschhut® Schäd­lings­be­kämp­fung hilft Ihnen bei einem Bett­wan­zen- oder sons­ti­gen Schäd­lings­be­fall pro­fes­sio­nell mit moderns­ten Metho­den ohne den Ein­satz gif­ti­ger Che­mi­ka­li­en bzw. Pestiziden.

Bei der Ther­mo­ent­we­sung wer­den von Thi­lo Fleschhut ent­wi­ckel­te Hoch­tem­pe­ra­tur-Heiz­lüf­ter im geschlos­se­nen Raum für min­des­tens 1 Stun­de auf maxi­mal 70 °C erhitzt. In der Fol­ge stirbt jedes Leben auf­grund der Gerin­nung jeg­li­cher Eiweiß­ver­bin­dung. Die­se Metho­de schont einer­seits die Umwelt maxi­mal, ande­rer­seits garan­tiert die Dena­tu­rie­rung durch Hit­ze einen abso­lut töd­li­chen, effek­ti­ven Erfolg bei der Bekämp­fung von Bett­wan­zen und sons­ti­gem Ungeziefer.

Spre­chen Sie mit Fleschhut® Schädlingsbekämpfung
Soll­ten Sie zuhau­se uner­wünsch­te Gäs­te in Form von Bett­wan­zen oder Unge­zie­fer jeder Art haben, zögern Sie nicht Kon­takt mit uns aufzunehmen.

fleschhut-thermo-bug-broschüre-titel